fbpx

Datenschutz Mitarbeiterschulung

Minimieren Sie Ihr Risiko von Datenschutzverstößen!

r

Nur 25%

aller Unternehmen haben Ihre Mitarbeiter geschult

r

Mehr als 60%

aller Cyberangriffe erfolgen über schlecht geschulte Mitarbeiter

r

Prävention vor Reaktion!

Schulungskosten sind niedriger als Schadenbeseitigungskosten

r

Geschulte Mitarbeiter

sind zufriedener und bessere Teamplayer

Datenschutzschulung Ihrer Mitarbeiter

Ihr Datenschutzkonzept muss alle relevanten Bereiche und des Unternehmens berücksichtigen.
Dazu gehören selbst verständlich auch die Mitarbeiter, insbesondere wenn diese mit personenbezogenen Daten umgehen.

Wie fit sind Ihre Mitarbeiter für Datenschutz in Ihrem Unternehmen?

Kostenlose Checkliste herunterladen

Datenschutzschulungen sind wichtig!

Wie wichtig Datenschutzschulungen sind, lässt sich daran ablesen, dass ungefähr 60% aller Datenschutzverstöße durch Mitarbeiter oder „berechtigte Dritte“ begangen werden.

Elementarer Bestandteil dieser Maßnahmen sind also nicht nur die sogenannten Rechte- und Rollenkonzepte, sowie Kennwortrichtlinien. Viel wichtiger ist es, dass die Mitarbeiter ein Verantwortungsbewusstsein für den Umgang mit den Daten und den Umgang mit der IT entwickeln.

Größten Teils handelt es sich gar nicht um vorsätzliche Datenschutzverstöße, sondern schlicht um Unwissenheit oder Unachtsamkeit im Umgang mit dem Internet oder der Nutzung von E-Mail-Programmen.

Lösegeld-Trojaner, Ransomware, Pishing-Mails oder Social Engineering sind heutzutage die häufigsten Gefahrenquellen für Datenschutzverstöße die den Unternehmen immense Schäden zufügen.

Unternehmensbezogene, individuelle Mitarbeitersensibilisierungen!

Verschiedene Abteilungen und Arbeitsprozesse verlangen gesonderte Mitarbeitersensibilisierungen.

Nur durch eine individuell an das Unternehmen angepasste Mitarbeitersensibilisierung können Sie dem Risiko einer Datenschutzverletzung begegnen.

Präsenzschulungen anstatt Online-Schulungen von der Stange!

Eine allgemeine Online-Schulung zur Datenschutzunterweisung wird nur in seltenen Fällen den Anforderungen gerecht, da nur in Präsenzschulungen auf die spezifischen Anforderungen jedes Mitarbeiters im Unternehmen und insbesondere den Fragen eingegangen werden kann.

Nachweis des Datenschutzniveaus durch Schulungen

Sollte es einmal zum Ernstfall, also zu einer Datenpanne gekommen sein, können anhand der Teilnehmerlisten nachweisen, dass Ihr Unternehmen über ein individuelles und angemessenes Datenschutzniveau bei Mitarbeitersensibilisierungen verfügt.

Wann sind Mitarbeiterschulungen notwendig?

Die Erforderlichkeit von Mitarbeiterschulungen hängt unter anderem von den personellen Veränderungen in einem Unternehmen ab.

Grundsätzlich sind Mitarbeiterschulungen bei Neueinstellungen (dem sogenannten Onboarding) oder unter Umständen bei internen Umbesetzungen notwendig.

Sollten neue IT-Systeme oder Programme eingeführt werden, so muss auf die geänderten Arbeitsprozesse reagiert und das Datenschutzkonzept, sowie die Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten angepasst werden. Eine neuerliche Mitarbeiterschulung ist dann zwingend erforderlich.

Folgeschulungen sollten in regelmäßigen Abständen erfolgen, der jeweilige Datenschutzbeauftragte wird erkennen und festlegen ob eine erneute Mitarbeitersensibilisierung notwendig ist.